Ein Pokemon RPG
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Das Team
Eure Ansprechpartner:

Admins
RPG Statistik
Im RPG Aktiv: 54
M: 28
W: 26

Trainer: 22
M: 15
W: 7

Koordinatoren: 21
M: 7
W: 14

Elitetruppe: 11
M: 6
W: 5




Uns fehlen folgende Elitetruppen-Mitglieder:
Arenaleiter
Romantia City, Tempera City

Stand: 22.10.16
Stimme für uns!
Deine Stimme zählt, täglich!

Animexx Topsites

Anime Schatten Toplist
Die neuesten Themen
» ~Kollab mit Adee~
23/05/17, 02:50 pm von Adee

» Rii's neue Zeichen-Ecke
06/04/17, 09:13 pm von Adee

» Alola zusammen :3 *ein Herz in die Luft male*
31/03/17, 11:21 am von glika

» Spamthread
24/01/17, 06:10 pm von Amelie

» Was hört ihr im Moment?
14/01/17, 01:23 pm von glika

» Der Nordring
03/01/17, 10:29 pm von Naoko

» Weihnachtsprüfungen
31/12/16, 01:18 pm von Naoko

» Diplomatische Missionen zum Advent
28/12/16, 05:34 pm von Chii

» Route 5
28/12/16, 01:21 pm von glika


Austausch | 
 

 Lance Rapidforth

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sockel

avatar

Anzahl der Beiträge : 447
Pokepunkte : 27
Anmeldedatum : 11.12.13

BeitragThema: Lance Rapidforth   08/11/15, 07:53 pm



Lance Rapidforth
"I-i-ich lü-lüge? Achj-ja?"
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Allgemeines
Username: Jason
Geschlecht: Männlich
Alter: 28 Jahre alt.
Beruf: Lance ist nicht wirklich in eine der beiden Sparten einzuordnen. Da er jedoch viel eher einen Kampf anstatt eines Wettbewerbes bestreitet, ist er wohl mehr ein Trainer als ein Koordinator.

Erscheinungsbild
Größe: Lance ist ca. 1,85m groß und damit eher durchschnittlich bis groß.
Kleidung und Accesoires: Ein schwarz-gräulicher Herrenanzug. Ein weißes, sauberes Hemd und schwarzes Lackschuhwerk, dazu noch passende, weiße Socken.
Gesamtes Aussehen: Lance legt ein nicht wirklich auffälliges Aussehen an den Tag. Er ist 1,85m groß und gehört damit weder zu den Größten, noch zu den Kleinsten. Er ist nicht untrainiert, aber auch nicht wirklich muskulös. Seine Hautfarbe kann man mit Fug und Recht als blass bezeichnen. Die Haare sind von schwarzer Farbe und kurz, zudem sind sie fein säuberlich nach hinten gegelt - Strähnen fallen dem Kerl also nicht ins Sichtfeld - was ihn ungemein seriös wirken lässt. Durch diese strenge Frisur erhält man einen guten Ausblick auf die zugegeben, ziemlich unspektakuläre, Stirn des Mannes. Die Augenbrauen hingegen sind schmal und lang und dazu noch ungewöhnlich fein. Die Iriden tragen allerdings wieder ein gewöhnlich wirkendes, ja beinahe schon langweiliges, Grün-grau-Wirrwarr an Farbe. Kommen wir zur Kleidung. Denn die ist relativ einfach und schnell abzuhandeln: Lance trägt einen schwarzen Anzug mit einem leichten grauen Farbhauch und darunter ein sauberes, weißes Hemd. Auf eine Krawatte verzichtet er scheinbar. An Schuhwerk kleiden zwei schwarze, beinahe schon funkelnde Lackschuhe die Füße des Herren ein, der in seiner gesamten Aufmachung wie ein seriöser und ernstzunehmender Geschäftsmann oder Vertreter wirkt. Was dieses eindeutige Auftreten ein wenig zerstört, ist jedoch eine längliche und ziemlich feine Narbe, die sich von der rechten, oberen Wangenhälfte an über den Nasenrücken und dann bis zur linken, oberen Wangenhälfte zieht. Sie ist nicht wülstig oder fleischig, dennoch fällt sie ungemein im Antlitz des Mannes auf und ist gut erkennbar, wobei sie jedoch auch nicht unbedingt besonders erscheint.

Charakter
Persönlichkeit: Nun wird es interessant, richtig? Nun. Nicht wirklich. Lance ist nämlich alles andere als amüsant oder unterhaltsam. Er besitzt keinen Sinn für Humor und handelt ziemlich berechnend. Er ist profitgierig und scheint keine Scheu davor zu haben, sich für Geld die Finger schmutzig zu machen. Die Eigenschaften skrupellos und gnadenlos sind tief in der Seele des Mannes verankert. Das Wort 'materialistisch' trifft ihn auch noch ziemlich perfekt. Lance legt zudem ein distanziertes, kühl und ruhig wirkendes Verhalten an den Tag. Fassen wir also zusammen. Der Mann ist alles andere als ein freundlicher Sonnenschein. Doch wo liegen nun die Schwächen? Nun. Eine ziemlich ausschlaggebende Schwäche gibt es in der Tat, die der auch Kerl stets zu Vertuschen sucht, nämlich: Ist er doch eigentlich ein guter Lügner und neigt dazu, sein ganzes Verhalten ändern zu können, um eine Rolle zu spielen, wobei er eher nur kleine Fakten dreht, kann er, wenn er in Nervösität gerät, diese nicht verbergen. Emotionen zu verstecken ist eigentlich kein Problem, doch.. Nervösität setzt dem Mann zu, mehr als es normalerweise sein sollte. Er läuft rot an, beginnt zu schwitzen, ihm entgleisen die Gesichtszüge, Emotionen brechen aus ihm heraus und vorallem - Er stottert. Extrem. Jede noch so sichere Lüge bricht in sich zusammen wie ein Kartenhaus. Er mutiert vom guten Lügner zu einem miserablen. Eine unangenehme Schwäche, die er zu umgehen versucht, so vermeidet er Situationen in denen er nervös werden könnte oder versucht sie schnellstmöglich zu verlassen. Kommen wir zu weiteren Eigenschaften. Lance ist ausdauernd, er neigt dazu, sein Ziel um jeden Preis zu verfolgen und niemals aufzugeben. Zudem besitzt er ein gutes Gedächtnis und merkt sich Gesichter und Namen. Das beunruhigendste an dem Mann ist jedoch, dass er unheimlich rachsüchtig und nachtragend ist.
Vorlieben: Zigaretten, wenn alles nach Plan verläuft, Gehorsamkeit, Geld
Abneigungen: Nervösität, Nile Wrackensen, neugierige Schnüffler, Journalisten
Stärken: Intelligent, voraussehend, ausdauernd, planen/organisieren
Schwächen: lügt schlecht bei Nervösität, nachtragend gar rachsüchtig, skrupellos, Sehstärke ist nicht sonderlich gut - Korrektur erfolgt jedoch durch Kontaktlinsen

Sonstiges
Familie: Über Lance' Familie ist so gut wie nichts bekannt, da er den Kontakt abbrach und sie nichts mehr mit ihm zu tun haben wollten. Seine Mutter und sein Vater scheinen aber noch zu leben, zudem ist er ein Einzelkind.
Herkunft und Vergangenheit: Lance wurde in der Johto Region geboren. Er war ein Einzelkind und wuchs in normalen Familienverhältnissen auf. In seiner Jugend jedoch eröffnete sich dem Mann eine Möglichkeit, die sein ganzes Leben verändern würde. Aufgrund von Geldproblemen, weil er keine Arbeit fand, nahm er das Angebot ohne Widersprüche an. Er hatte sich freiwillig erklärt und unterstützte eine verborgene Organisation namens "Vulture" bei einer illegalen Aktion - Geldwäsche. Anschließend wurde er für seine überragende Arbeit entsprechend entlohnt. Es dauerte nicht lange, da fasste Lance den Entschluss und trat Vulture als festes Mitglied bei. Fortan organisierte er zahlreiche Informationsbeschaffungen und damit verbundene Erpressungen. Der Einfluss und die Gelder Vultures' stiegen an und so auch der Ruf des jungen Mannes. Bald schon wurde er zum Anführer eines Zweiges der Organisation. Er wurde von Tag zu Tag skrupelloser und profithungriger. Zu seiner Familie hatte er schon lange den Kontakt abgebrochen. Doch es kam wie es kommen musste. Ein Beweis konnte nicht vernichtet werden. Lance wurde vor Gericht gezogen. Zuvor hatte er jedoch ein fälschliches Attest anfertigen lassen, in dem stand, dass er seine Stimme verloren hätte. So sprach jemand anderes für ihn und er musste nur schreiben. Damit unterbund Lance seine Nervösitäts-Schwäche. Wahrscheinlich wäre er damit davongekommen, doch er hatte die Rechnung nicht mit Nile Wrackensen gemacht. Besagte Person, ein Staatsanwalt, der scheinbar vor nichts zurückschreckt, um einen Fall zu gewinnen, forschte in Lance' Vergangenheit herum und erfuhr von einem Krankenhausaufhalt. Er reiste dorthin, scheinbar lag der Angeklagte hier, aufgrund von seiner Narbe, die damals noch von einem frischen Angriff stammte. Nile fand schonbald mittels Bestechung heraus, dass der Mann zu chronischem Stottern und weiteren Merkmalen neigte, sobald er nervös wurde. Der Staatsanwalt ließ daraufhin das fälschliche Attest überprüfen und widerlegte es. Vor Gericht legte er eine Anweisung aus fragwürdigen Quellen vor. Lance musste sprechen. Ihm wurde heiß, seine Kehle schnürrte zu. Er wusste, wenn er nichts sagte, würde er verlieren. Also.. Entschied er sich für den Versuch. Doch all sein Lügenwerk brach zusammen und wurde von Nile außeinandergenommen, was nicht sonderlich schwer war, bei den Fehlern die Lance in seinem angeschlagenen Zustand machte. Er wurde schuldig gesprochen. Da dem Mann jedoch nur ein Fall nachgewiesen werden konnte, der nicht sonderlich groß gewesen war, wurde er lediglich für fünf Jahre ins Gefängnis gebracht. Er bekam einen richtigen Anfall, seine innere Ruhe bröckelte im Angesicht der Situation und die Nervösität beflügelte auf einmal seine Zunge, schrie er den Gerichtssaal förmlich nach dem Urteil zusammen und musste an den Armen hinausgezogen werden. Vorher jedoch, richtete er all seinen Hass in den Blick den er Nile zuwarf. Mit diesem Fall flog die Vulture Organisation auf, weitere Mitglieder aus Lance' Zweig kamen ins Gefängnis. Doch die Mitgliedschaft allein konnte nicht bestraft werden, nur dieser eine Fall, denn für weitere Werke gab es keine Beweise. Dennoch wurden die Gesetzeshüter aufmerksamer und die Organisation erlitt große Schäden. Sie würde es jetzt schwer haben, wobei tatsächlich nur der Lance Zweig nachgewiesen werden konnte und andere noch vor den Medien in Sicherheit waren, da ihre Zugehörigkeit nicht bekannt wurde. Der Auslöser des Ganzen wurde natürlich entlassen. Im Gefängnis saß er seine Strafe ab, isolierte sich von der Außenwelt und anderen Gefangenen. Er wollte zwar nichts mit Menschen von "draußen" zu tun haben, informierte sich aber dennoch ständig über die Geschehnisse in der Welt. Nach fünf Jahren kam er frei. Doch natürlich... Die Medien zerrissen ihn förmlich in der Luft. Lance fand keine freie Luft zum Atmen mehr. Überall aufdringliche Journalisten, sollte er doch die weitere Vulture Organisation verraten und Beweise liefern. Er wurde nicht nur zu einer förmlichen Attraktion, sondern auch zum Gespött. Die Nervösität eines Kerls hatte eine ganze Verbrecherorganisation ins Unglück gestürzt. Schlagzeilen über Schlagzeilen. Er konnte seiner Schande nicht mehr entfliehen. Doch... Lance schwor sich, Rache zu nehmen an dem Mann, dem Staatsanwalt, der an allem Schuld war. Er erfuhr, dass Nile nach Kalos auswanderte. Er reiste ihm also hinterher, einerseits um Rache zu üben und auf der anderen Seite, um der Schande, dem Spott, den Medien zu entfliehen. In gewisser Weise will er seinen Ruf reinwaschen. Indem er unter falschen Namen als vermeintlicher Geschäftsmann durch Kalos reist, treibt er Informationen ein, stetig auf der Suche nach Nile.
Ziel: Er reist durch Kalos, unter falschen Namen und falschen Daten, um seinen Ruf in gewisser Weise reinzuwaschen und Nile zu finden, um sich an ihm zu rächen.

Pokemon

Art: Glibunkel
Spitzname: Glibunkel
Geschlecht: Männlich
Charakter: Glibunkel und Lance kennen sich noch nicht lange. Da er beschloss zu reisen, besorgte er sich ein Pokémon. Glibunkel vertraut seinem Herren von daher noch nicht wirklich, dennoch fasziniert das Wesen ständig, die Aussrahlung des Mannes. Die Intelligenz, diese charakterliche Kühle... Na? Scheint da etwa jemand ein Vorbild zu haben?
Fähigkeit: Vorahnung



_________________
~ Avatar von mir selbst.~


Zuletzt von Jason am 15/11/15, 11:10 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Chii
Kanadierin der Herzen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1512
Pokepunkte : 332
Anmeldedatum : 22.11.13
Alter : 73
Ort : Animewelt °J°

BeitragThema: Re: Lance Rapidforth   08/11/15, 08:00 pm

Passt, Angenommen~
Nach oben Nach unten
 
Lance Rapidforth
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokemon - RPG :: Rollenspielplanung :: Charakterseiten :: Angenommene Charaktere-
Gehe zu: